Zutaten für den Teig

  • 6 Eier
  • 1 Prise Natronsalz
  • 50 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 150 g feines Weizenmehl
  • 1/2 Tl Backpulver

Für die Füllung

  • 150 g Quittengelee

Für das Frosting

  • 80 g weiche Butter
  • 2 gehäufte El Puderzucker
  • 250 g Frischkäse
  • 200 g geschmolzene weiße Schokolade/Kuvertüre
  • Einige Tropfen Zitronensaft

Zum Verzieren

  • etwa 1-2 El Mandelplättchen
  • 150-200 g Schlagsahne (Je nach Dekoration)

Zubereitung

1. Den Boden einer Backform mit Ø 20 cm einfetten, mit etwas Grieß bestreuen oder mit Backpapier auslegen.

2. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

3. Die Eier sorgfältig trennen.

4. Die weiche Butter mit 50 g Zucker und dem Eigelb in einer Schüssel mit dem Handmixer schaumig schlagen.

5. Mehl und Backpulver unter die Eigelbmasse rühren.

6. Eiweiß mit einer Prise Natronsalz in einer Küchenmaschine sehr steif schlagen, zum Schluss 50 g Zucker zugeben und nochmal kurz weiterschlagen.

7. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.

8. Den Teig in die Form füllen, glattstreichen und etwa 30-35 Minuten bei 180 Grad backen.

9. Den Tortenboden auskühlen lassen, vorsichtig mit einer Tortenretter-Platte aus der Backform lösen und einmal durchschneiden.

10. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit dem Quittengelee bestreichen und die obere Hälfte daraufsetzen.

11. Für das Frischkäse-Frosting die Schokolade in einem kleinen Kochtopf bei sehr schwacher Hitze oder im Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.

12. Inzwischen die weiche Butter mit Zucker, Zitronenspritzer und Frischkäse cremig schlagen, dann die Schokolade gut unterrühren.

13. Das Frischkäse-Frosting auf der Tortenfläche und an den Rändern mit einer Tortenpalette, Teigschaber oder einem Messer verteilen.

14. Zum Verzieren die Torte mit Mandelplättchen bestreuen, mit steif geschlagener Sahne garnieren und die Torte kalt stellen.

15. Vor dem Anschneiden sollte die Butter-Bisquittorte mindestens 1 Stunde vorher bei Zimmertemperatur stehen.

Butter-Bisquittorte mit Quittengelee

Mein Tipp

Wichtig ist, die Backform zuerst vorzubereiten. Der Bisquitteig sollte sofort gebacken werden, da sonst die restliche untergeschlagene Luft zu schnell verloren geht. Beim Butterbisquit wird der Teig durch die Butter zwar geschmeidiger, aber die für einen typischen Bisquitteig lockere Teigbeschaffenheit ändert sich.

Sie können für die Füllung ganz nach Geschmack auch Aprikosen, Apfel-oder Orangenmarmelade verwenden. Man kann die Schokolade bei ganz leichter Hitze unter Aufsicht in einem Kochtopf schmelzen, sicherer ist aber das Schmelzen in einem Wasserbad.

Wenn Sie die Torte lieber etwas sahniger mögen, schlagen Sie zusätzlich etwa 100 g Sahne und streichen sie über das Quittengelee.

Ich lasse den Bisquit gerne über Nacht ruhen und fülle ihn erst am nächsten Tag. Mit einem Tortenportionierer habe ich die Butterbisquittorte in 14 kleine Stückchen aufgeteilt, weil das Frischkäse-Frosting ziemlich mächtig ist.

Schokolade schmelzen im Wasserbad…

… verhindert ein mögliches Anbrennen der Schokolade im Kochtopf. Für ein Wasserbad einen größeren Kochtopf ungefähr zur Hälfte mit Wasser befüllen und erhitzen, das Wasser aber nicht kochen lassen. Nun die Schokolade zum Schmelzen in einen nächst kleineren Kochtopf legen, den Topf in das Wasserbad stellen oder einhängen und die Schokolade unter gelegentlichem Rühren flüssig werden lassen. In den Schokoladentopf sollte kein Wasser gelangen, sonst könnte die Schokolade in ihrer Konsistenz brüchig werden.

Butter-Bisquittorte mit Quittengelee