Jetzt im Oktober läuft die Apfelernte auf Hochtouren. In den Hofläden und auch auf dem Markt kommt einem der einzigartige Duft der frischen Ernte pur entgegen. Auch wenn der Heißhunger auf die frischen und knackigen Äpfel frisch vom Baum jetzt groß ist, so freut sich auch jeder auf einen selbstgebackenen köstlichen Apfelkuchen.

Zutaten Rührteig

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g braunen Zucker
  • 5 Eier
  • 230 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Tütchen Backpulver
  • Knapp 1/4 Tl Vanillepulver
  • 1 Prise Natronsalz
  • 1 El Vollmilch

Zutaten Belag

  • 1,3 Kg gleich große Äpfel nach Geschmack
  • 2-3 El Zitronensaft für die Äpfel
  • 2 El brauner Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben
Apfel-Blechkuchen
Apfel-Blechkuchen

Zubereitung

1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder gut einfetten und leicht mit Grieß bestreuen.

2. Die Äpfel kurz abspülen, schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien.

3. Die Apfelviertel in etwas dickere Spalten schneiden und dann in einer Schüssel mit dem Zitronensaft vermischen, damit sie nicht braun werden. Abgedeckt zur Seite stellen.

4. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

5. Butter mit Zucker, Vanillepulver, Natronsalz und Eier in der Küchenmaschine oder in einer großen Schüssel schaumig schlagen.

6. Das Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen und zusammen mit der Vollmilch zur Schüssel dazugeben und verrühren.

7. Den Teig auf dem vorbereiteten Blech gleichmäßig verstreichen und die Apfelspalten dicht nebeneinander daraufsetzen.

8. Mit dem braunen Zucker bestreuen und etwa 30-35 Minuten backen.

9. Das Kuchenblech aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren.

Apfel-Blechkuchen
Apfel-Blechkuchen

Mein Tipp

1 Kg Bio-Cox Orange werden derzeit im Handel für 2,49 angeboten. Ich kaufe für den Apfelkuchen lieber Äpfel 2.Wahl, das Kilogramm für 0,70 € aus dem Hofladen. Für mich sind sie einwandfreie Ware, zum Backen allemal ausreichend und besonders interessant bei den derzeitigen hohen Preisen durch die Ernteeinbußen in diesem Jahr. Am besten eignen sich die säuerlichen Äpfel, ansonsten kann man auch alle anderen Sorten verwenden, die gerade angeboten werden.
Wenn Sie unsicher sind, ob der Kuchen durchgebacken ist, können Sie mit einem Zahnstocher ganz einfach testen: Wenn noch Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, braucht er noch ein paar Minuten. Wenn der Zahnstocher sauber herauskommt, ist der Kuchen fertig gebacken.
Apfel-Blechkuchen
Apfel-Blechkuchen
Apfel-Blechkuchen