Zutaten für 2-4 Personen

  • etwa 500 g Fliederbeeren
  • 1 L Wasser
  • 200 g braunen Zucker
  • 1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • evtl. 1/4 Tl Zimt
  • evtl. 2 Gewürznelken
  • 40 g Kartoffelstärke
  • etwas Wasser zum Anrühren der Stärke

Zubereitung der Fliederbeersuppe

1. Die Fliederbeeren entstielen, 3 x waschen, von den Stengeln und weitestgehend von den Rispen befreien.

2. In einen Topf mit 1 Liter Wasser geben. Die Beeren mit den Gewürznelken aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 20-30 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.

3. Anschließend die Masse in einen weiteren Kochtopf durch ein feines Sieb gießen, die Beeren durchstreichen und entsorgen. Zucker, Nelken, Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale zu dem Saft geben.

4. Die Stärke mit etwas Wasser in einer Tasse glattrühren. Die Suppe nochmal kurz aufkochen lassen, die Stärke mit einem Schneebesen einrühren, und den Topf von der Herdplatte nehmen.

5. Dann die Äpfel waschen, entkernen, vierteln und in dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten zur Suppe geben und, ohne den Topf nochmal zum Kochen zu bringen, 5 Minuten ziehen lassen.

6. Die Nelken herausnehmen und die Suppe noch heiß oder kalt anrichten

Tipp der Puddingschule

Um sicher zu gehen, dass die Beeren insektenfrei sind, kann man sie in einem Topf mit Wasser bedeckt 5-10 Minuten stehen lassen. Dem Wasser 1 El Salz hinzuzufügen. Die Insekten kommen so an die Wasseroberfläche und können abgeschöpft werden.

Fliederbeeren sind durch ihren hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt sehr gesund. Man sollte keine unreifen Beeren verwenden. Die Suppe schmeckt heiß und kalt serviert besonders mit Grießklößchen.

Statt mit Speisestärke lässt sich die Suppe auch mit Sago (nach Anleitung) andicken. Die Beeren sind farbecht, also Vorsicht bei der Zubereitung.

Grießklößchen-Zutaten für 2-4 Personen

  • 125 ml Milch
  • 50 g Grieß
  • 1 Tl Butter
  • 1 Ei
  • 1 El Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung der Grießklößchen für die Suppe

1. Milch, Butter, Salz und Zucker aufkochen. Grieß einstreuen, gut rühren, bis sich die Masse kloßartig vom Topfboden löst. Den Topf von der Kochstelle nehmen und zügig das Ei unterrühren.

2. Reichlich Salzwasser aufkochen, dann mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen formen und ins Wasser geben.

3. Die Löffel ab und zu durch heißes Wasser ziehen, damit die Klöße nicht kleben. Die Klöße bei schwacher Hitze einige Minuten ziehen lassen.

4. Die Grießklößchen erst kurz vor dem Servieren zur Suppe geben, damit sie sich nicht lila verfärben.

Tipp der Puddingschule

Ich verwende frische Vollmilch mit 3,8 % Fett. Sie können die Vollmilch zur Hälfte mit Wasser mischen, das funktioniert beim Grießpudding hervorragend. Statt Kuhmilch kann man alternativ auch Hafermilch nehmen.

Teilen macht Freu(n)de

Hat Ihnen mein Rezept der Fliederbeersuppe mit Grießklößchen gefallen? Schreiben Sie mir oder teilen Sie diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken. Auf diese Weise können wir noch mehr Menschen für ernährungsbewusste Rezepte begeistern. Folgen Sie mir in meine Küche. Sie finden mich auch auf Instagram