So manche winterliche Heißgetränke mit Prozenten, die wir uns in dem Ausmaß vermutlich das ganze Jahr über nicht erlauben, begleiten uns ungefähr vom 1. Advent bis ungefähr Sylvester. ? Sollte sich also davon zuhause noch die eine oder andere Resteflasche anfinden und Sie stehen am 24. Dezember geschenkemäßig auf dem Schlauch, dann hätte ich da noch eine ganz süße und fixe Idee für einen Glühwein-Sirup. ??

Sie brauchen

  • 1 oder 2 Fläschchen
  • Etwas Schleifenband
  • Einen kleinen Zweig (Tanne, Fichte, Buchsbaum)
  • 1 Namensschildchen
  • Evtl. 1 Zimtstange
  • 600 ml Glühwein
  • 500 g braunen Zucker

Zubereitung

1. Geben Sie Glühwein und Zucker in einen Kochtopf und lassen das Ganze unter gelegentlichem Rühren etwa 15 Minuten leicht kochen.

2. Währenddessen sterilisieren Sie die saubere Flasche mit kochendem Wasser, gießen das heiße Wasser gründlich ab, und befüllen die Flasche mit dem Glühwein-Sirup randvoll.

3. Sofort mit dem Deckel verschließen und abkühlen lassen.

4. Ein Namensschildchen beschriften und mit Schleifenband und einem Zweig die Flasche dekorieren.

Weihnachtlicher Käsekuchen

Mein Tipp

Alle aromatischen Gewürze sind im Glühwein vorhanden, so dass Sie keine weiteren Zutaten für den Glühwein-Sirup brauchen.

Der Glühwein-Sirup ist nicht nur paktisch für ein Last-Minute-Geschenk, sondern er beeindruckt auch sehr in einem feierlich-prickelnden Aperitif. Geben Sie dafür einen kleinen Schuss Glühwein-Sirup in ein Glas und füllen es mit gekühltem Sekt, Prosecco oder Champagner auf.

Und Ihre Kaffeegäste verzaubern Sie, wenn Sie etwas vom köstlichen Glühwein-Sirup sozusagen als I-Tüpfelchen über den Weihnachtlichen Käsekuchen geben.

Weihnachtlicher Käsekuchen