Recht unscheinbar kommt dieses Rote Bete-Carpaccio daher, und man kann bei diesem Vorspeisenteller auch nicht gerade von einem Blitzrezept sprechen, aber es ist ein Muss vor lauter allerleckerster Kulinarik. Ein wenig Vorbereitung ist wie gesagt nötig, aber Sie und Ihre Liebsten werden von der geschmacklichen Harmonie begeistert sein. Dieses Salat-Rezept ist neben dem typisch norddeutschen Labskaus (trotz Fleisch) eines meiner Rezepte-Lieblinge in Sachen Rote Bete.

Rote Bete-Carpaccio

Zutaten für 2-3 Personen

  • 2 mittelgroße Rote Bete (etwa 300 g)
  • 1 Apfel
  • 50 g Schafskäse
  • 3 El Walnüsse
  • 1 El gehackte frische Petersilie

Zutaten für das Dressing

  • 2 El Olivenöl
  • 2 El Walnuss- oder Mandelöl
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Tl Honig
  • 1/2 Tl Salz
Rote Bete-Carpaccio

Zubereitung

1. Die Knollen kurz abspülen und in einem Topf knapp bedeckt mit Wasser 25-30 Minuten leicht kochen lassen.

2. Inzwischen für die Marinade Olivenöl, Walnussöl, Apfelessig, Salz und Honig in einer Schüssel verrühren.

3. Das Wasser abgießen, die Rote Bete kurz abkühlen lassen und wie Pellkartoffeln noch heiß schälen.

4. Auf einer Gemüse V-Hobel oder der Hobel der Küchenmaschine die gepellte noch warme Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und entweder auf einem größeren Teller oder auf kleineren Tellern blumenförmig anrichten.

5. Den Apfel abspülen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und auch auf der Gemüse V-Hobel in feine dünne Scheiben hobeln, und die Apfelscheiben auf den Rote Bete-Scheiben anrichten.

6. Mit einem Pinsel etwas Marinade auf die Apfelscheiben streichen, damit sie nicht braun färben.

7. Den Schafskäse würfeln und auf die Scheiben verteilen.

8. Walnüsse daraufgeben und das Rote Bete-Carpaccio mit der restlichen Marinade übergießen.

9. Petersilie abspülen, abtropfen lassen und fein hacken.

10. Das Rote Bete-Carpaccio im Kühlschrank kurz durchziehen lassen und vor dem Servieren mit frischen Kräutern bestreuen.

Rote Bete-Carpaccio

Mein Tipp

Wer keinen Gemüsehobel zur Hand hat, kann die Knollen auch mit einem Messer in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben, desto besser. Als Carpaccio bezeichnet man in der italienischen Küche sehr fein geschnittene Zutaten wie Rindfleisch, Fisch, Obst oder Gemüse.

Als Kräuter eignen sich zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Thymian und auch gerne Wildkräuter wie die zarte Vogelmiere, die auch im Winter bei milderen Temperaturen im Garten zu finden ist. Ganz nach Geschmack. Statt einen Apfel können Sie auch eine Birne verwenden. Sollten Sie die Öle nicht da haben, passen geschmacklich auch sehr gut Rapsöl oder Leinöl.

Die Rote Bete ist recht vielseitig. Die kleinen Knollen überzeugen roh oder gekocht als Suppen, im Eintopf Borschtsch, als Rohkost, als frisch ausgepressten Saft, als getrocknete Cracker, als getrocknetes Pulver für natürliche Farbstoffe und im Kuchen.

Der ursprüngliche Wintergemüse-Klassiker Rote Bete wird inzwischen das ganze Jahr im Handel angeboten. Das kalorienarme Gemüse enthält neben wichtigen Vitaminen Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Spurenelemente wie Selen, Kupfer, Mangan, Eisen und Zink, sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthozyane und Flavonoide und Alkalimetalle wie Rubidium und Cäsium, die einen hohen Basenüberschuss bewirken. Die für die Gesundheit sehr wertvollen Knollen stärken das Immunsystem, und besonders der frische Saft der Roten Bete hilft gegen Grippe, Stirnhöhlenkatarrh, Rheuma, Gicht und andere Entzündungen.

Rote Bete-Carpaccio

Teilen macht Freu(n)de

Hat Ihnen mein Rezept des Rote Bete-Carpaccio mit Walnüssen und Schafskäse gefallen? Schreiben Sie mir oder teilen Sie diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken. So können wir auch andere für ernährungsbewusste Rezepte begeistern. Folgen Sie mir in meine Küche und auch auf Instagram.