Hier geht es natürlich um das Dessert Weihnachtlicher Beeren-Crumble. ? Aber gerne mache ich unbezahlte Werbung für den köstlichen Glühweinzauber Der Hamburger, den ich für dieses Rezept verwendet habe. Ich habe (leider nur) eine Flasche davon geschenkt bekommen.

Der Glühwein wurde in der Weinkellerei & Spirituosenmanufaktur Heinrich von Have in Hamburg-Bergedorf nach alten Familienrezepten hergestellt. Traditionell und in Handarbeit. Das ist ganz nach meinem Geschmack. Im doppelten Sinne. Ich mag traditionelle Familienbetriebe und wenn die Flasche schon offen ist, kann man sich und seinen Mitgenießern zum Weihnachtlichen Beeren-Crumble ruhig mal von einem Gläschen Glühwein verzaubern lassen. Trotz der 10% Umdrehungen ist der Glühwein leicht und mild im Geschmack. Zumindest, solange es bei einem Glas bleibt. ? Zum Wohl.

Weihnachtliches Beeren-Crumble

Zutaten für das Beerenkompott

  • 300 g TK-Himbeeren
  • 300 g TK-Schwarze Jojannisbeeren
  • 100 g  braunen Zucker
  • 80 ml Glühwein
  • 1 Msp. Vanillepulver
  • 1 gehäuften El Kartoffelstärke

Zutaten für den Crumble

  • 50 g Weizenmehl Type 550 od. 1050
  • 50 g Spekulatius
  • 50 g feine Haferflocken
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 80 g Butter
  • 80 g braunen Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Natronsalz
Weihnachtliches Beeren-Crumble

Zubereitung

1. Die Beeren in einem Kochtopf mit 50 ml Glühwein, Zucker und dem Vanillepulver einmal kurz aufkochen.

2. Die Kartoffelstärke in dem restlichen Glühwein auflösen und zum Andicken unter Rühren zu den Beeren geben.

3. Das Beerenkompott in eine Auflaufform füllen und zur Seite stellen.

4. Den Ofen inzwischen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

5. Spekulatius fein zerbröseln und mit Weizenmehl, Haferflocken, gemahlenen Walnüssen, Zucker, Zimt, Salz und Butter zu einem Streuselteig kneten.

6. Die Teigstreusel auf dem Beerenkompott verteilen und die Auflaufform im vorgeheizten Ofen auf zweitunterster Einschubleiste etwa 30 Minuten backen.

7. Den Weihnachtlichen Beeren-Crumble entweder direkt heiß servieren oder abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

8. Mit Schlagsahne, Vanilleeis oder Vanillesauce servieren.

Weihnachtliches Beeren-Crumble
Weihnachtliches Beeren-Crumble

Mein Tipp

Durch Spekulatius, Walnüsse, Zucker und Zimt wird die Kruste recht dunkel. Damit sie nicht noch dunkler wird, bzw. verbrennt, decke ich die Backform nach 20 Minuten mit dem Boden einer Backform ab.

Anders als bei anderen Backrezepten, bei denen es auf das genaue Einhalten der Angaben ankommt, brauchen wir es hier nicht so genau zu nehmen. Mehl, Butter, Zucker oder Glühwein können ganz nach Gefühl leicht variieren.

Weihnachtliches Beeren-Crumble
Weihnachtliches Beeren-Crumble