Wie wäre es am Wochenende genüsslich mit herrlich-fruchtig-nussigen Frühstücks-Leckerbissen aus Quark-Öl-Teig? Dazu vielleicht megaleckeren Honig von Elbbiene (frischepost.de/sommertracht-honig), Rühreier und frischen Kaffee? In Ruhe bei gemütlichem Kerzenschein brunchen, wenn es draußen noch kalt ist und der Wind ungemütlich um die Häuser saust… ☕️

Was gibt es schöneres als selbstgemachte, noch ofenfrische Brötchen auf dem Frühstückteller? Mit gesunden Äpfeln und Walnüssen als typische Winterfrüchte geben die Brötchen eine Feinschmecker-Kulinarik, die einfach nur so lecker schmecken, aber mit süßen oder auch salzigen Belägen nochmal getoppt werden.

 

Zutaten für 10 Brötchen

  • 200 g Magerquark
  • 100 ml Pflanzenöl (Olivenöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl)
  • 100 ml Wasser
  • 75 g braunen Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Msp. Natronsalz
  • 1 Msp. Salz
  • 300 g Weizenmehl Type 1050 oder Dinkelmehl Type 630
  • 1 Tütchen Backpulver oder Reinweinstein
  • 50 g Walnüsse
  • 3 mittelgroße Äpfel oder 2 größere Äpfel
Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen
Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen

Zubereitung

  1. Zuerst ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Schüssel oder einer Küchenmaschine alle Zutaten bis auf die Äpfel und Walnüsse zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Die Walnüsse eventuell kleiner schneiden (nicht fein mahlen und nicht zu klein) und in dem Teig verarbeiten.
  4. Nun die Äpfel abspülen, eventuell schälen, vierteln, entkernen, in kleine Schnitze schneiden und unter den Teig mengen.
  5. Mit feuchten Händen jeweils vom Teig eine kleine Hand voll nehmen und gleichgroße ‚Bällchen‘ formen, auf das Backblech setzen und bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze 30 Minuten auf zweitunterster Schiene backen.
Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen
Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen

Mein Tipp

Der Quark-Öl-Teig ist nicht wirklich ideal als Brot oder Brötchenersatz für jeden Tag. Aber als Ausnahme für Sonntagsbrötchen zum Frühstück sind sie allemal eine schnelle Alternative zu Hefeteig.

Die Zutaten hat man meistens zuhause und das Grundrezept ist wirklich einfach. Außerdem lassen sie sich gut vorbereiten und einfrieren. Beim Verwenden von Reinstein als Triebmittel gehen die Brötchen nicht ganz so weit auf wie beim herkömmlichen Backpulver, das tut jedoch der Optik, dem Geschmack und der lockeren Fluffigkeit keinen Abbruch.

Der Quark-Öl-Teig ist so vielseitig verwendbar, denn er eignet sich auch als salziger Ratzfatz-Pizzateig, als Grundlage für Kleingebäck oder für süße Obstkuchen.

Versuchen Sie doch auch mal die leckeren Brötchen zur cremigen Apfel-Möhrensuppe.

Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen

Noch ein Tipp

Kennen Sie die Frischepost aus Hamburg? 📯 Den Onlne-Hofladen, der alles, was das Natur-Verbraucherherz begehrt, in allen möglichen Variationen zu Ihnen nach Hause schickt? Egal, ob Sie einmal jemanden überraschen wollen oder für sich selbst Ihre ausgesuchten Lebensmittel frisch, unkompliziert und zuverlässig direkt nach Hause oder regelmäßig wöchentlich ins Büro liefern lassen. 🎁

Mir ist vor Kurzem ein Überraschungspaket ins Haus geschneit und ich habe mich tierisch darüber gefreut. Der Inhalt: Ganz weit vorne. Total nach meinem Geschmack. Regional, saisonal, klimafreundlich, praktisch und lecker. Es gab was schokoladig-knuspriges in einer Tüte und noch was gesund-süßes in Form von getrockneten Apfelringen zu naschen (immer top), was zum hinterher Zähne putzen in Natur (wollte ich immer schon mal besorgen), was zum Lebensmittel abdecken (mir fehlte oft ein zweites Wachstuch), lecker Kakao (zum Aufgießen mit nem ordentlichen Klacks Schlagsahne obendrauf – darf mal sein an kalten Wintertagen), noch leckerer Bienenhonig aus Schleswig-Holstein (schön cremig und geschmackvoll, wie ich ihn liebe) und mehr.

Danke liebe Amelie 💝

Huschen Sie doch mal schnell rüber auf die Seite.

Frischepost-Box

Eine einfache Variante

Haben Sie schon mal die einfachen Quark-Öl-Teig-Brötchen ausprobiert?

Winterliche Quark-Öl-Teig-Brötchen