Zugegeben: Einen Zitronenkuchen vom Blech oder in einer Kastenform zu backen, wäre natürlich einfacher und schneller. Aber was ist das gegen so ein süßes Zitronen-Cupcake-chen mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs. Ich finde, die kleinen muckeligen Dinger nur anzusehen, macht schon glücklich. Man kann sie überall mit hinnehmen, direkt verputzen oder verschenken.

Sie sind außerdem perfekt, wenn man Gäste am Kaffeetisch hat, dazu vielleicht eine fruchtige Biskuitrolle und einen klassischen Marmorkuchen. Frisch aufgebrühten Kaffee, der durchs Haus zieht und man kann sicher sein, dass sich die Gäste noch Tage danach die Mäuler schlecken.

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Zutaten für 12 Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

  • 175 g weiche Butter
  • 140 g braunen Zucker
  • 3 Eier
  • Saft einer Zitrone
  • Abrieb zweier Zitronen
  • 2 El Buttermilch
  • 175 g Dinkelmehl Type 630
  • 3 Tl Backpulver (1 Tütchen)
  • 1 Prise Natronsalz
Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Zubereitung

1. Die Muffinförmchen oder das Muffinblech vorbereiten und den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Zitronen abspülen und auf einer Zitronenreibe fein abreiben.

3. Eine Zitrone auspressen und Saft und Abrieb in eine Rührschüssel geben.

4. Die restlichen Zutaten dazugeben und auf höchster Stufe mit einem Rührgerät oder in der Küchenmaschine klümpchenfrei schaumig schlagen.

5. Den Teig auf die 12 Förmchen gleichmäßig verteilen.

6. Im vorgeheizten Backofen auf zweitunterster Stufe etwa 20 Minuten backen.

7. Die Muffins erkalten lassen und nebeneinander auf eine Unterlage stellen.

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Zutaten für den Zitronen-Zuckerguss

  • 100-120 g Puderzucker
  • 1 El Zitronensaft

Als Deko

  • 200 g Schlagsahne
  • Zitronenschnitze
Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Zubereitung Zitronen-Zuckerguss

1. Die Zitrone abspülen und eine Hälfte auspressen.

2. In einer kleinen Schale den Puderzucker mit einem Esslöffel Zitronensaft dicksämig verrühren.

3. Mit einem kleinen Teelöffel den Zitronenguss auf die Muffins auftragen und trocknen lassen.

4. Die Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen und jeweils Tupfen auf die Cupcakes setzen.

5. Bis zum Servieren kaltstellen und erst vor dem Verbrauch mit Zitronenschnitzen dekorieren.

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Mein Tipp

Zitronen-Cupcakes-Rezepte findet man im Netz, in Kochbüchern und Zeitschriften rauf und runter. Unglaublich, wie gleich und doch so verschieden die Zutaten sein können und trotzdem alle gelingen.

Da ich ja ein großer Fan der einfachen Backstube bin, ist mein Rezept wirklich ganz einfach nachzubacken. Der Teig ist schnell und einfach zusammengerührt, der größte Aufwand wären nur das Reiben der Zitronen und das Einfüllen des Teiges in die Förmchen. Dann zackig den Zitronen-Zuckerguss sämig anrühren  – nichts leichter als das – und auf die Muffins verteilen.

Ich kann ja nicht ohne, deshalb bekommen die kleinen Dinger einen kleinen Klacks Sahne als Tüpfelchen. Ist aber eigentlich nicht nötig. 😋

Die Zitronen-Cupcakes lassen sich auch gut für den nächsten Tag vorbereiten, so können sie schön durchziehen, um dann nur noch die Sahnetuffs draufzugeben. Das Schöne an Zitronen-Cupcakes ist: Sie sind saisonunabhängig und schmecken das ganze Jahr über.

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Papier- oder silikonbeschichtete Förmchen?

Meistens verwende ich für die Cupcakes einfache weiße Muffinförmchen aus Papier, die in einem Muffinblech stabilisiert werden können. Doch schon lange wollte ich diese süßen Förmchen ausprobieren, die ich für dieses Rezept nutze. Ich habe sie mir extra dafür bei Amazon bestellt. 100 Stück für 9,99.

Vorteil: Sie sehen mit ihrem ‚Biedermeier-Look‘ total entzückend aus und sie sind formstabil. Zum Verzehren der Cupcakes lassen sich die kleinen Backförmchen leicht auseinanderziehen, um die Cupcakes herauszunehmen. Die Maße mit Durchmesser unten von etwa 5 cm, Durchmesser oben etwa 6,8 cm und in der Höhe 4 cm sind auch perfekt.

Nachteil: Sie sind verhältnismäßig teuer – sie kosten doppelt soviel wie die einfachen Förmchen, die nur aus Papier bestehen – und sie sind silikonbeschichtet. Nichts für die Nachhaltigkeit. Lesen Sie mal bei Ökotest nach, wie aufwändig Silikon in der Herstellung ist. Wer macht sich schon darüber Gedanken beim Backen? Ich werde meine Förmchen aufbrauchen und in Zukunft weiter auf Papier- oder Keramikförmchen setzen.

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs

Teilen macht Freu(n)de

Hat Ihnen mein Rezept der Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Zuckerguss und Sahnetuffs gefallen? Schreiben Sie mir oder teilen Sie diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken. So können wir auch andere für ernährungsbewusste Rezepte begeistern. Folgen Sie mir in meine Küche und auch auf Instagram.